Paulusgemeinde Darmstadt

Angebote und Themen

Herzlich willkommen! Informieren Sie sich über die Evangelische Paulusgemeinde Darmstadt. Schreiben Sie uns gerne Ihre Fragen und Anregungen über das Kontaktformular.

AngeboteÜbersicht

Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Spenden

Menümobile menu

Neue rechtliche Situation

Auch die Gottesdienste pausieren

Die Paulusgemeinde stellt ihre Gottesdienstfeiern ein. Sie folgt damit nicht nur einer Anordnung, die bundesweit gilt, sondern leistet damit ihren Beitrag dazu, die Verbreitung des Corona-Virus möglichst zu verlangsamen. Kirchenvorstand und Pfarrer der Paulusgemeinde suchen nach Möglichkeiten, das geistliche Leben dennoch zu pflegen und miteinander in Kontakt zu bleiben.

pgAntonin Dvořák: Stabat mater (Ende des VII. Satzes, Coro)

Gemeinsam das Nötige tun

Der neuartige Corona-Virus stellt die Gesellschaft vor große Herausforderungen. Alle sind gefragt ihren Beitrag zu leisten, dass unser Gesundheitssystem leistungsfähig bleibt. In diesem Sinne hat die Bundesregierung mit den Ländern vereinbart, das öffentliche Leben weiter einzuschränken. Zu den Maßnahmen gehört ein Versammlungsverbot in Kirchen, so dass ab sofort keine Gottesdienste mehr gefeiert werden können.

Die aktuelle Situation fordert allen viel ab. Für eine Kirchengemeinde ist es sehr schmerzlich, das gottesdienstliche Leben aussetzen zu müssen. Nun sind Besonnenheit und Vernunft gefragt und Wege, miteinander in Kontakt zu sein. Menschen sind nicht "Gefahrenquellen", sondern aufeinander angewiesen. Gerade in schwierigen Zeiten ist der Zusammenhalt wichtig. Die Nächstenliebe bewährt sich darin, dass wir einander zugewandt bleiben und uns seelisch wie praktisch unterstützen.

Kita und Stätte geschlossen

Die Paulusgemeinde hat alle Veranstaltungen abgesagt. Der Betrieb in der Stätte der Begegnung und in der Kindertagesstätte ruht. Alle Chorproben entfallen.

Die geplanten großen Veranstaltungen werden verschoben:
- der Abend mit Samuel Koch (geplant für den 25. März). Ersatztermin steht noch nicht fest.
- das Konzert des Trio insolito (geplant für den 29. März). Neuer Termin: 27. September.

Wir bleiben in Kontakt

Dem Kirchenvorstand und den Pfarrern der Paulusgemeinde ist es wichtig, dass wir trotzdem miteinander in Kontakt sind. Wir suchen nach Möglichkeiten, den geistlichen und menschlichen Austausch unter den gegebenen Bedingungen zu pflegen. Pfarrer Hanno Wille-Boysen und Pfarrer Raimund Wirth werden zu den Sonntagen der Passionszeit jeweils einen geistlichen Impuls auf Video veröffentlichen. Auch für die Karwoche und die Ostertage werden Formen gesucht, wie wir sie begehen können.

Wir bleiben in Kontakt

Die Pauluskirche ist geöffnet

Die Pauluskirche ist täglich von 10 bis 17 Uhr für Andacht und Gebet geöffnet. Die Pauluskirche steht für die Gemeinschaft der Paulusgemeinde wie für die weltweite Gemeinschaft aller Christinnen und Christen.

Die Glocken laden täglich um 12 und 18 Uhr ein, sich im Gebet miteinander zu verbinden. Auch sonntags werden die Glocken zur Gottesdienstzeit läuten und daran erinnern, dass die geistliche Gemeinschaft der Paulusgemeinde lebt, auch wenn sie vorübergehend nicht physisch zum Gottesdienst zusammenkommen kann.

Antonin Dvořák: Senza corona

Das Partitur-Foto mit der Anmerkung "senza corona" stammt aus dem Stabat Mater von Antonin Dvořák und bedeutet "ohne Krönchen". Dvořák, der natürlich noch nichts von "neuartigen Corona-Viren" wusste, meinte damit "ohne Fermate". Er will dem Chor sagen, dass er die letzte Note nicht länger aushalten soll als notiert. Wir danken Christian Roß, dem Kantor der Stadtkirche, für den Hinweis auf dieses nur von Dvořák bekannte Kuriosum.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top