Paulusgemeinde Darmstadt

Angebote und Themen

Herzlich willkommen! Informieren Sie sich über die Evangelische Paulusgemeinde Darmstadt. Schreiben Sie uns gerne Ihre Fragen und Anregungen über das Kontaktformular.

AngeboteÜbersicht

Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Menümobile menu

Mitglied werden

Zur Paulusgemeinde dazugehören

So können Sie Mitglied der Paulusgemeinde werden: Wenn Sie zu einer anderen evangelischen Kirchengemeinde gehören, können Sie sich unkompliziert umgemeinden lassen. Nehmen Sie bitte Kontakt zum Gemeindebüro auf.

Wenn Sie christlich getauft und aus der Kirche ausgetreten sind, können Sie bei einem Pfarrer oder in einer Kircheneintrittsstelle in die evangelische Kirche eintreten und (unabhängig von Ihrem Wohnsitz) Mitglied der Paulusgemeinde werden. Wenn Sie noch nicht getauft wurden, werden Sie durch die Taufe Kirchenmitglied.

Fragen zur Mitgliedschaft

Wie funktioniert ein Wiedereintritt?
Sie werden in einem persönlichen Gespräch in einer Kircheneintrittsstelle oder mit einer Pfarrerin oder einem Pfarrer wieder Kirchenmitglied. Ihre Aufnahme in die Kirche kann auf Wunsch in einem Gottesdienst gefeiert werden.

Was brauche ich für einen Wiedereintritt?
Wenn griffbereit, bringen Sie bitte Ihre Taufurkunde mit. Wenn Sie keine Dokumente haben, benennen Sie bitte nach Möglichkeit das ungefähre Datum und den Ort Ihrer Taufe.

Wie funktioniert eine Umgemeindung?
Wenn Sie Mitglied einer evangelischen Kirchengemeinde in Deutschland sind, können Sie sich in einem einfachen Verfahren umgemeinden lassen und Mitglied der Paulusgemeinde werden. Sie müssen dazu nicht auf dem Gemeindegebiet wohnen. Sprechen Sie bitte unsere Gemeindesekretärin an; sie kümmert sich um die Formalitäten.

Wenn ich noch nicht getauft bin?
Sprechen Sie bitte mit einer Pfarrerin oder einem Pfarrer. Sie oder er wird mit Ihnen die Taufe vorbereiten.

Brauche ich Paten, wenn ich als Erwachsener getauft werde?
Nein, als Erwachsener brauchen Sie keine Paten.

Muss ich konfirmiert werden, wenn ich als Erwachsener getauft werde?
Für Erwachsene, die getauft werden, ist keine Konfirmation erforderlich.

Wie hoch ist die Kirchensteuer?
Die Kirchensteuer ist ein solidarisches Modell und an die Einkommensteuer gekoppelt. Menschen mit hohem Einkommen zahlen mehr als Menschen mit weniger Einkommen. Wer mit seinem Einkommen innerhalb des Existenzminimums liegt, zahlt gar nichts. Die Höhe der Kirchensteuer liegt in Hessen bei 9% der Einkommensteuer. Die effektive Belastung ist niedriger, weil die Kirchensteuer als Sonderausgabe zählt, die die Einkommensteuer verringert.

Wofür wird die Kirchensteuer verwendet?
Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau und ihre Gemeinden legen großen Wert auf Transparenz in den Finanzen. Der Haushalt der Paulusgemeinde wird jährlich offengelegt. Den größten Posten bilden Personalausgaben, gefolgt von Ausgaben für die Kirchemusik. Wenn Sie Fragen zu den Finanzen haben, wenden Sie sich gerne an den Finanzausschuss des Kirchenvorstands.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top