Paulusgemeinde Darmstadt

Angebote und Themen

Herzlich willkommen! Informieren Sie sich über die Evangelische Paulusgemeinde Darmstadt. Schreiben Sie uns gerne Ihre Fragen und Anregungen über das Kontaktformular.

AngeboteÜbersicht

Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Spenden

Menümobile menu

Corona und die Friedhöfe in Darmstadt

Aktuelle Regelungen für Bestattungen

Christa DaumHoffnung und Zuversicht: Fotografie von Christa Daum

Für Trauerfeiern gelten die allgemeinen Regelungen für Gottesdienste. Die mögliche Teilnehmer*innen-Zahl in einer Trauerhalle ergibt sich damit aus dem Abstandsgebot: 1,5 Meter sind zwischen Personen einzuhalten, die nicht zu einem Hausstand gehören. Die Stadt Darmstadt hat daran orientiert die Anzal der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Trauerhallen begrenzt. Lesen Sie hier, wie viele Sitzplätze in den einzelnen Trauerhallen zur Verfügung stehen und welche weiteren Regelungen die Stadt getroffen hat.

Christa DaumDen Abschied würdig gestalten

Corona und Bestattungen

aktualisiert am 6. November 2020

Seit dem 11. Mai 2020 können in Darmstadt wieder Trauergottesdienste in den Trauerhallen der Friedhöfe stattfinden. Die Zahl der möglichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer richtet sich nach der Größe der jeweiligen Trauerhalle. Die im November 2020 vorübergehend festgelegte Begrenzung auf zehn Teilnehmer*innen wurde wieder aufgehoben.

In der Trauerhalle sind die Stühle so gestellt, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Gästen der Trauerfeier sichergestellt ist. Angehörige, die zu einem Hausstand gehören, können direkt nebeneinander sitzen; die Bestuhlung kann dann entsprechend angepasst werden.

Zahl der Sitzplätze in den Trauerhallen

Bei Einzelbestuhlung beträgt die Kapazität der Darmstädter Trauerhallen nach Auskunft der Stadt Darmstadt:

Alter Friedhof: 36 Plätze
Bessunger Friedhof: 15 Plätze
Waldfriedhof: 35 Plätze

Friedhof Arheilgen: 24 Plätze
Friedhof Eberstadt: 30 Plätze
Friedhof Wixhausen: 28 Plätze

Weitere Teinehmerinnen und Teilnehmer können im Freien und mit Lautsprecherübertragung teilnehmen; Einzelheiten klären die Angehörigen mit den Bestattungsunternehmen.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden unter Beachtung des Datenschutzes namentlich registriert, um evtl. Infektionsketten nachvollziehen zu können. Wegen der besonderen Infektionslage muss zur Zeit durchgehend ein Mund-Nasenschutz getragen werden. Gemeinsamer Gesang ist nach dem Schutzkonzept der Stadt Darmstadt nicht gestattet.

Würdig Abschied nehmen

Die Pfarrerinnen und Pfarrer begleiten die Angehörigen bei der Vorbereitung und Durchführung der Trauerfeier. Auch wenn das Trauergespräch per Telefon oder vielleicht per Videokonferenz geführt wird, sind menschliche Nähe, Verständnis und ein individueller, würdiger Abschied möglich.

Die Pfarrer der Paulusgemeinde bieten neben dieser selbstverständlichen Fürsorge an, gemeinsam zu überlegen, wie der Weg des Abschiednehmens auch über die Bestattungsfeier hinaus gestaltet werden kann. Jede Situation ist anders und jeder Weg des Abschieds und der Trauer wird seine eigene Gestalt finden.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top