Paulusgemeinde Darmstadt

Angebote und Themen

Herzlich willkommen! Informieren Sie sich über die Evangelische Paulusgemeinde Darmstadt. Schreiben Sie uns gerne Ihre Fragen und Anregungen über das Kontaktformular.

AngeboteÜbersicht

Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Spenden

Menümobile menu

Die barrierfreie Pauluskirche wird umgesetzt

Bauantrag für die Barrierefreiheit gestellt

Am 31. März 2021 hat die Paulusgemeinde den Bauantrag für die Barrierefreiheit gestellt. Im Innenhof wird ein Aufzug gebaut, der von der Hofebene nach oben zur Kirche und nach unten in den Gemeindesaal führt. Außerdem wird im derzeitigen Heizungskeller eine neue WC-Anlage gebaut, zu der eine barrierefreie Familien-Toilette mit Wickeltisch gehört. Baubeginn soll im Herbst 2021 sein.

Mezel+Kossowski (Entwurf 2021)Der Aufzug im Innenhof

Was lange währt, wird gut

Seit einigen Jahren arbeitet die Paulusgemeinde an einer barrierefreien Erschließung der denkmalgeschützten Pauluskirche. Der lange verfolgte Entwurf, auf der Ostseite eine unterirdische WC-Anlage zu errichten und dort auch den Aufzug zu bauen, erwies sich als nicht durchführbar. Es stellten sich im vorgegebenen Finanzahmen nicht lösbare Probleme für die Entwässerungsplanung.

Die Paulusgemeinde ließ sich jedoch nicht entmutigen. Das Projekt wurde gemeinsam mit dem Darmstädter Architekturbüro Menzel + Kossowski noch einmal von vorne durchbuchstabiert. Herausgekommen ist eine Lösung, die den Aufzug im Innenhof platziert und damit wesentlich besser zugänglich macht als im ursprünglichen Entwurf. Dei WC-Anlage wird im bestehenden Gebäude untergebracht, indem der jetzige Heizungskeller umfunktioniert wird. Die Heizungsanlage wandert in die "Büchergruft", den frühere Kohlenkeller.

Mit dieser Lösung gelingt es nicht nur, den Finanzrahmen von 800.000 Euro einzuhalten. Es wird gleichzeitig eine Barrierefreiheit hergestellt, die sich nicht versteckt: Die große Haupttreppe in die Pauluskirche, der treppengebundene Zugang zum Gemeindesaal und der Aufzug zu Kirche und Saal sind gleichermaßen vom Innenhof aus gut zugänglich. Wer den barrierefreien Zugang nutzt, muss nicht einen langen Weg hinter die Kirche nehmen. So wird das Ziel der Inklusion auch baulich voll umgesetzt.

Spendenkampagne geht weiter

Die Paulusgemeinde kann das Projekt dank einer hohen Spendenbereitschaft von Darmstädter Bürgerinnen und Bürgern sowie von institutionellen Spendern umsetzen. Bis März 2021 gingen 130.000 Euro an Spenden ein oder wurden zugesagt. Der Kirchenvorstand und die Projektgruppe Barrierefreiheit sind dafür sehr dankbar.

Um das Spendenziel von 250.000 Euro zu erreichen, wird die Projektgruppe Barrierefreiheit in den nächsten Wochen weitere Aktionen starten. Gemeinsam wird es gelingen, die Pauluskirche allen zugänglich zu machen. Das städtebauliche Juwel mit seinem vielfältigen Programm an Gottesdienst, Kultur und Dialog wird fit gemacht für das 21. Jahrhundert.

Weitere Informationen und Spendenmöglichkeit

Direkt zur Online-Spende

Kontakt

Pfarrer Raimund Wirth

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top