Paulusgemeinde Darmstadt

Angebote und Themen

Herzlich willkommen! Informieren Sie sich über die Evangelische Paulusgemeinde Darmstadt. Schreiben Sie uns gerne Ihre Fragen und Anregungen über das Kontaktformular.

AngeboteÜbersicht

Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Spenden

Menümobile menu

Mit dem Ziel zusammenzuwachsen

Fünf Kirchenvorstände treffen sich zum Austausch

Am 30. Oktober haben sich die Kirchenvorstände der Andreas-, Matthäus-, Paulus-, Petrus- und Stadtkirchengemeinde zu einem Workshop getroffen, um über eine engere Zusammenarbeit oder einen Zusammenschluss zu beraten.

EKHN, Volker RahnEvangelische Pauluskirche Darmstadt

Die Stärken zusammenführen

Am 30. Oktober sind die Pfarrerinnen und Pfarrer sowie zahlreiche Kirchenvorstandsmitglieder zu einem Workshop zusammengekommen, um über Möglichkeiten einer engeren Kooperation oder eines Zusammenschlusses zu diskutieren. Der knapp fünfstündige Austausch fand im Gemeindesaal der Petrusgemeinde statt. Die Kirchenvorstandsmitglieder haben sich dabei gegenseitig ihre Kirchengemeinden vorgestellt. Im Mittelpunkt standen die Stärken und Besonderheiten, die sie in eine Kooperation einbringen würden.

Die Paulusgemeinde hat dabei auf die hohe Bedeutung von Gottesdienst, Kirchenmusik sowie Kultur und Dialog für ihr Gemeindeleben verwiesen. Es zeigte sich, wie gemeinsam mit den Schwerpunkten der anderen Gemeinden schon jetzt ein breites und buntes kirchliches Angebot für die Menschen in der Region besteht. Von einer engeren Koordination könnten alle profitieren, die diese Angebote gestalten und wahrnehmen.

Auch über die organisatorischen Strukturen der Kirchengemeinden wurde nachgedacht. Angesichts steigender Anforderungen an die Verwaltung wären Synergieeffekte einer gemeinsamen Verwaltung willkommen. Ziel des Verwaltungshandelns ist es, die inhaltlichen Anliegen der Gemeinden zu unterstützen. In welchen Strukturen das am besten gelingt, soll geprüft werden.

Weiterarbeit verabredet

Am Ende des Austauschs zogen alle Beteiligten ein positives Fazit. Es wurde vereinbart, bis zum Jahresende eine Steuerungsgruppe zu bilden, um eine zukünftig gemeinsame Gestaltung des kirchlichen Lebens der fünf beteiligten Gemeinden zu prüfen und zu strukturieren. Zur Steuerungsgruppe gehören die Pfarrerinnen und Pfarrer sowie jeweils zwei Kirchenvorstands-Mitglieder. Die Paulusgemeinde entsendet neben Pfarrer Raimund Wirth die stellvertretende KV-Vorsitzende Katharina Rauh sowie Eva Feierabend.

Auf Gemeindeversammlungen im Jahr 2022 soll diskutiert werden, wie der weitere Prozess der Zusammenarbeit gestaltet werden soll. Alle Interessieren haben dann Gelegenheit, sich aus erster Hand zu informieren und ihre jeweilige Sichtweise einzubringen. Der Termin der Gemeindeversammlung für die Paulusgemeinde wird voraussichtlich am 20. oder 27. März sein.

Positives Fazit

Das Zusammentreffen war insgesamt von großem Optimismus und Gestaltungswillen geprägt. Es geht den beteiligten Kirchengemeinden darum, ein starkes kirchliches Leben auch unter den sich verändernden gesellschaftlichen und kirchlichen Rahmenbedingungen zu ermöglichen.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top